24 Stunden Münster

Ein theaterübergreifendes „Rund-um-die-Uhr“ – Event

Nach MutterHabenSein und MenschMünsterMensch bringen Cornelia Kupferschmid und ich unter unserem Label FreiFrau nun zusammen, was wohl eigentlich zusammengehört: Erstmals in der Münsteraner Theatergeschichte findet ein wahrlich ganztägiges Bühnenereignis statt, an dem alle Theaterhäuser und die freie Szene beteiligt sind. Unter der Schirmherrschaft von Leonard Lansink alias Wilsberg und dem Chefredakteur des Spiegel Klaus Brinkbäumer wird an fünf Tagen jeweils eine Bühne 24 Stunden lang bespielt. 24 Stunden Münster erzählt aus außergewöhnlichen Perspektiven, zoomt sich mit künstlerischer Energie in die Eingeweide dieser Stadt, präsentiert ihr menschliches Potenzial und stellt sich der Frage: Was zeichnet sie eigentlich aus, diese, unsere Stadt? Wer sind sie, diese Menschen, die in ihr leben? Und was passiert, wenn man den Lack der pittoresken Fassade abkratzt und schaut, was sich dahinter verbirgt?
So entsteht In einem 24-stündiges Kaleidoskop eine neue, überraschende, verstörende, vielleicht nie wahrgenommene Wirklichkeit Münsters.
24 Stunden Münster, das bedeutet am Stück über 24 verschiedene Theaterstücke und Geschichten präsentiert von über 50 verschiedenen Theaterakteuren an der Schnittstelle von Performance, menschlicher Installation, Recherche- und Dokumentationsprojekt sowie Sprechtheater: über 24-mal pralles Bühnengeschehen.

Projektdetails