Wer wir sind und was wir wollen

FreiFrau wurde von Carola von Seckendorff, Ensemblemitglied am Theater Münster,  2015 anlässlich der Entstehung ihres Stückes Mutterhabensein als künstlerisches Zuhause für ihre Inszenierungsarbeiten in der freien Szene gegründet. Als mit konzipierende Partnerin und Produktionsleiterin steht ihr Cornelia Kupferschmid (künstlerische Leiterin von Fetter Fisch – Performance / Theater) zur Seite.

FreiFrau sucht nach freien, offenen, theatralen Formen und neuen Themen. Diese Themen werden aus persönlichen Geschichten entwickelt, dramatisiert und theatral aufbereitet. Der Schwerpunkt dieser Theaterarbeiten liegt demzufolge auf Rechercheprojekten und biographischen Theaterarbeiten.

FreiFrau strebt nach der Aufspürung und Erweiterung kollektiver Erfahrungshorizonte. Im Vordergrund steht dabei die Entwicklung eines gemeinsamen „Erlebnisraumes“, der die Fokussierung auf das Thema unterstützt und die Grenzen zwischen Darsteller und Zuschauer auflöst.

FreiFrau arbeitet mit einem interdisziplinären Team aus „Expert*innen des Alltags“ und/oder Darsteller*innen die sich mit der jeweiligen Thematik identifizieren. Alle Arbeiten basieren auf ausführlichen Vorbereitungs- und Recherchephasen.

Carola v. Seckendorff / Cornelia Kupferschmid

Aktuelle Projekte

mutterhabensein
Mutterhabensein
24 Stunden Münster